Über den Notfallorganisator

Ferit Sert & der Notfallorganisator - Die Idee

Hallo Freunde,

mein Name ist Ferit Sert und die Idee hinter dem Notfallorganisator ist:

Motivieren statt Angst und Schrecken verbreiten.

Im Leben gibt es geilere Themen als über die Notfallorganisation zu sprechen. Wer versetzt sich schon gerne in die Lage, in der ein Fremder, über das eigene Leben oder das der Angehörige entscheiden darf?

Ich denke niemand!

Es wird uns vorgemacht. Warum übernehmen wir es einfach nicht?

In Firmen gibt es den Bevollmächtigten, der in gewissen Situationen den Geschäftsführer vertreten darf.

In Schulen gibt es den Vertretungslehrer und den zweiten Schulleiter

Vereine haben einen Vizepräsidenten 

Sogar Deutschland hat einen Stellvertreter wenn unser/e Bundeskanzler/in im Urlaub ist.

Das Rad muss weiterhin am Laufen gehalten werden!

Zahlen, Daten und Fakten

0
Haushalte beraten
0
öffentliche Veranstaltungen
0
Jahre Berufserfahrung

Zurück in die Vergangenheit

Das erste Mal kam ich nach meiner Ausbildung in 2012 zum IT-Systemkaufmann mit Versicherungen in Kontakt. Damals waren für mich Vertreter, Versicherungsmakler und Mehrfachagenten alle gleich.

Mein bester Freund

Mein bester Freund hatte mich über eine Berufsunfähigkeitsversicherung aufgeklärt, die er bei einem Versicherungsmakler abgeschlossen hatte.

Die sind alle gleich!

Ich versuchte jeden Versicherungsberater zu meiden, da ich nichts gutes über sie gehört hatte. Obwohl ich die Wichtigkeit dieser Versicherung erkannte, weigerte ich micht trotzdem diesen Versicherungsmakler aufzusuchen.

Meine Gedanken

Die Furcht aus irgendwelchen Gründen, berufsunfähig zu werden und abhänig von anderen sein zu müssen, waren doch größer, als den Verischerungsmakler zu meiden und so landete ich in Höhle des Löwen.

 

In der Höhle des Löwen

Ich hatte mir vorgenommen, ohne Vorurteile den Raum zu betreten und habe die für mich wichtigen Versicherungen damals abgeschlossen.

Ein Jahr später

Knapp ein Jahr später erhielt ich die Nachricht, dass mein Arbeitsvertrag als Außendienst-Mitarbeiter nicht verlängert werden würde.

Finanziell kürzer treten

Während ich Bewerbungen an verschiedene Firmen schickte, suchte ich auch meinen Versicherungsmakler auf. Ich wollte mit Ihm die Versicherungen meinem aktuellen Lebensumstand anpassen.

Der Versicherungsmakler, der mein Leben veränderte

Der Versicherungsmakler hatte andere Pläne mit mir. Statt die Versicherungen zu kündigen, bot er mir eine Weiterbildung zum Versicherungsfachmann an.

Geprüfter Versicherungsfachmann (IHK)

Ich nahm das Angebot an und die Weiterbildung schloss ich ca ein Jahr später mit dem Versicherungsfachmann ab. Somit fing für mich 2014 eine neue Ära an.

GenerationenBerater (IHK)

2016 erkannte ich die Wichtigkeit der Notfallorganisation. Um meine Kunden und Ihre Angehörigen auf die schwierigste Zeit vorzubereiten, enschied ich mich in diese Richtung zu spezialisieren.

Heute unterstütze ich unsere Kunden